News

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)
12.11.2019
2. Atemschutzkurs durchgeführt

Vom 20. bis 22. Juni und vom 19. bis 21. September wurden die beiden Atemschutz-grundkurse, auch bekannt als Grundkurs 101 Einsatzformation, durchgeführt. Insgesamt konnten am Schluss der beiden Kurse 67 Teilnehmer als Atemschutzgeräteträger in ihre eigenen Wehren entlassen werden.

Diese Kurse sind sicher die körperlich am anstrengendsten im Kursprogramm des Kanton Schaffhausen und dennoch waren alle Teilnehmer sehr motiviert sowie interessiert und dies bis zum Schluss der Kurse. Die definierten Kursziele wurden Grösstenteils erreicht. Die starken Regenfälle am Samstag in Andelfingen, während dem ersten Kurs, taten der Motivation und der Einstellung der Teilnehmer keinen Abbruch. Dafür wurden die Teilnehmer des zweiten Kurses mit Sonnenschein und angenehmen Temperaturen verwöhnt. Die "Einführung" der Einsatzhygiene verlief entgegen allen Befürchtungen sehr gut und hat den Teilnehmern in einfacher Weise aufgezeigt wie dies angewendet werden kann. So wurde z.B. kein Klassenzimmer, kein Retablierraum etc. mit Brandschutzbekleidung betreten. An den Posten in Andelfingen wurde konsequent eine persönliche Reinigung von Gesicht, Hals und Hände vorgenommen. Bei vereinzelnden Teilnehmern wurde ein grosser Luftverbrauch festgestellt der aber auf die physische und psychische Belastung zurückzuführen war.

 

Feedback der Teilnehmer:

Das Feedback der Teilnehmer konnte wie folgt festgehalten werden:

+ es war Erwachsenenbildung!

+ begeisterte Instruktoren

+ ideale Klassengrösse ( 9 TN)

+ guter Klassengeist

+ gute Lektionen (praxisorientiert)

+ interessanter (aber anstrengender) Kurs

+ gute und straffe Organisation

+ sehr gute Infrastruktur in Schaffhausen sowie Andelfingen

+ an die körperlichen Grenzen herangeführt und diese kennengelernt

+ einsatzbezogene Tipps und Tricks der Klassenlehrer

+ viel Praxis

+ Verpflegung

+ Sicherheit (und Fürsorge) wird grossgeschrieben

 

- teilweise zu kurze Pausen um das Tenü zu wechseln und am Sam.-Nachmittag

  eventuell eine Pause einbauen

- Mineralwasser mit und ohne Kohlensäure

- ev. Übung einbauen "AS rettet AS"…

 

Infrastruktur

Die Infrastruktur wurde von allen Teilnehmern gelobt und als optimal eingestuft. Die Erreichbarkeit der Ausbildungsorte und die kurzen Wege zu den einzelnen Posten trugen zu dieser Aussage bei. Der dritte Kurstag in Andelfingen wurde von allen Teilnehmern sehr begrüsst da nur dort eine abwechslungsreiche Echtfeuerausbildung im "grossen" Stil durchgeführt werden kann. Die Verpflegung im Rest. Adler SH und im AZA Andelfingen funktionierten einwandfrei. Die vorgegebenen Zeiten des Kursprogrammes konnten eingehalten werden obwohl die Teilnehmer sich mehrmals umziehen mussten.

 

Materialdienst

Der Materialdienst durch die FW Schaffhausen, das AZA Andelfingen, des TLF der Feuerpolizei und der Klassenlehrer funktionierten fast ohne Zwischenfälle. Am ersten Kurs mussten zwei Hygienehauben an einen Teilnehmer abgegeben werden. Alle AS-Masken passten den Teilnehmern. Am Samstag musst ein Helm organisiert werden da an diesem die Halterung für die AS-Maske defekt war.

Am zweiten Kurs  mussten an zwei TN Hygienehaube abgegeben werden, eine Brandschutzhose fand den Weg zum Kurs nicht, AS-Maske der Grösse S wurde an einen weiblichen TN abgegeben.

Der Kurs 101 ist ein fester Bestandteil des Kursprogrammes im Kanton Schaffhausen.

Die Möglichkeit in Andelfingen mit "Echtfeuer" zu trainieren kann als Mehrwert in der Ausbildung betrachtet werden. Die Teilnehmer sehen sehr schnell welche Wirkung der geschulte Löscheinsatz hat.

für den Bericht

Peter Müller, Kursleiter