News

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)
30.03.2020
Ausbildung auf der Realbrandausbildung

Ausbildung für Operateure der neuen Realbrandanlage durchgeführt

Am Montag, 02. März 2020 wurden 14 Instruktoren an der neuen Realbrand-ausbildungsanlage ausgebildet.

Im Rahmen der kantonalen Ausbildung zum Thema Druckluftschaum wurde durch die Feuerpolizei des Kantons Schaffhausen eine, eigens für uns gefertigte, Realbrand-ausbildungsanlage angeschafft. Nun galt es, die Instruktoren dahingehend auszubilden, dass diese in der Lage sind, den Teilnehmenden eine sichere und realitätsnahe Ausbildung zu ermöglichen. Um im richtigen Moment das richtige Feuer für die Teilnehmenden bereit zu haben bedarf es allerdings mehr als nur Feuer machen. Daher mussten die Teilnehmenden zuerst verstehen, wie Feuer funktioniert und welche Risiken und Gefahren vom Feuer, aber auch von den Rauchgasen, in einer solchen Anlage ausgehen und wie sich diese verhalten. Dieser Teil der Ausbildung wurde in einem theoretischen Block behandelt und konnten danach 1:1 erlebt werden. Im Rahmen der darauffolgenden, praktischen Ausbildung im Betrieb der Anlage, wurde das Feuer durch einen Teil der Teilnehmenden am "Leben" erhalten. Gleichzeitig konnten die restlichen Teilnehmenden ihr Wissen in der Taktik der Brandbekämpfung mittels Druckluftschaum weiter festigen. In beiden Fällen zeigte sich: "Wer die Luft kontrolliert, kontrolliert das Feuer!" Mit dieser Erkenntnis gelang es den Teilnehmenden mit dem Feuer zu "spielen" und somit zum richtigen Moment das bestmögliche Bühnenbild für die Teilnehmenden zu erzeugen.

Im Rahmen dieses Kurses wurde zudem ein neues Vorgehen im Zusammenhang mit der Einsatzhygiene getestet. Ziel dieses Vorgehens war es, dass die Teilnehmenden die "dreckige" Ausrüstung kontrolliert ablegen und somit die Schadstoffe nicht unnötig verschleppen.

Abschliessend darf gesagt werden, dass die Teilnehmenden nun über das notwendige Rüstzeug verfügen um sichere und lehrreiche Ausbildungen in der neuen Anlage durchführen zu können.

Der Kursleiter

Marc Hungerbühler